WiccaWicca ist eine Religion, die im 20. Jahrhundert entstanden ist. Sie basiert auf den europäischen und keltischen Heidenreligionen, die sich um die Elemente Luft, Feuer, Wasser und Erde, sowie das fünfte, unbekannte Element, den Geist, drehen.

Insoweit hat es viel mit den Glauben und den Praktiken der amerikanischen Ureinwohner und mit asiatischen Praktiken, wie zum Beispiel Feng Shui, gemeinsam.

Der leicht verständliche Grundsatz ist, dass jedes der vier Elemente seine eigenen Eigenschaften hat und dass alles im Gleichgewicht sein muss, damit ein Umfeld in Harmonie wirken kann. Und dann gibt es noch das als „Geist“ bekannte „fünfte Element“, welches unbekannt und unerkennbar ist und alles beherrscht.

Die Varianten von Wicca

Es gibt Varianten von Wicca. Manche halten sich an strenge Regeln, andere nicht. Manche betreiben Zauberei, andere nicht. Obwohl die Wicca Gottheit ursprünglich sowohl männlich als auch weiblich war, erkennen manche Zweige nur eine weibliche Gottheit an. Ein allgemeiner Moralkodex verlangt die Ausübung von Frohsinn, Ehrfurcht, Ehre, Demut, Stärke, Schönheit, Macht und Mitgefühl.

Wir wollen uns diese Tugenden genauer ansehen, um zu sehen, wie Sie mit Liebe zusammenhängen:

  • Frohsinn – Fröhlich sein! Sicherlich ergänzt die Energie des Glücks jede Liebesbeziehung. Weshalb sollten wir uns verlieben, wenn es keinen Spaß machen würde?
  • Ehrfurcht – Einander in Liebe zu verehren. Es geht über Respekt hinaus. Es erkennt das Göttliche in jedem Menschen und würdigt es in dem/der Geliebten.
  • Ehre – Die Einzigartigkeit des Geliebten, seine oder ihre Meinungen (auch wenn man sie nicht unbedingt teilt), ihre kreativen Ausdrücke und ihre Vorlieben zu ehren führt zu einer dauerhaften, glücklichen Beziehung.
  • Demut – In einer Paarbeziehung bringt es nichts, immer die Oberhand haben zu wollen oder stets seinen Willen durchzusetzen. „Entschuldigung“, zu sagen und einen Fehler einzugestehen ist ein überaus mächtiger Trost für verletzte Gefühl und Zement für die gesprungene Vase, welche die Blumen der Liebe hält.
  • Stärke – sehen Sie eine Beziehung wie eine Brücke. Eine Brücke ruht auf ZWEI Pfeilern, die sie tragen. Wenn einer der Pfeiler zu schwach ist, wird die Brücke zusammenbrechen. Stärke in der Liebe bedeutet, sein eigenes Gewicht zu tragen und ehrliche Anstrengungen zu unternehmen.
  • Schönheit – oh, Schönheit! Wie oft wird dieser Begriff von den Medien, die unerreichbare „Ideale“ propagieren, missverstanden! Schönheit bedeutet nicht volles Haar, eine Wespentaille oder ein faltenloses Gesicht. Schönheit spiegelt sich im Glanz der Augen, der Wärme eines Lächelns und der Art und Weise, wie Sie für Ihren Körper sorgen und diesen bewegen – ohne zu versuchen, die ursprüngliche Veranlagung zu verändern. Schönheit kann geschmückt werden, aber Schmuck erschafft keine Schönheit.
  • Macht – sprechen wir hier über Superman oder Superwoman? Nein. Außerordentliche Macht fließt durch gewöhnliche Menschen in deren Geduld, Durchhaltevermögen und deren Absichten.
  • Mitgefühl – dies bedeutet einfach nur: Liebe deinen Nachbarn (Frau, Mann, Geliebte/-n, Freund und Fremden) wie dich selbst.

Wicca-Magie nutzt die Elemente zusammen mit Kräutern, Weihrauch und anderen magischen Hilfsmitteln, um mächtige Liebeszauber zu erschaffen.

Ein in der Ausübung von Magie geübter Wicca benutzt diese Werkzeuge, um einen Zauberteppich zu weben – einen roten Teppich, der Sie zu Ihrem Herzenswunsch führt.

Aufgrund der Nachsicht der Wicca-Religion gibt es viele selbst-ernannte Experten, die nicht den Eifer aufgebracht haben, die mächtigen und uralten Rituale zu erlernen. Sie erfinden ihre eigenen Regeln und Rituale, welche unter Umständen weniger kraftvoll sind und viele „spielen“ nur mit der Magie, ohne sie ernsthaft auszuüben. Magie ist kein Spiel. In Wirklichkeit ist es wie mit Feuer, Wasser, Luft oder Erde zu spielen.

error: Alert: Content is protected !!

Newsletter!

Abonnniere meinen Newsletter für Neuigkeiten, Rabattcoupons und spezielle Rituale.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!

Pin It on Pinterest

Share This