Für manche ist der Mond nur ein vielgestaltiges Licht am nächtlichen Himmel. Für andere ist es ein Objekt astronomischer Beobachtungen. Aber für viele ist und war der Mond schon immer eine Quelle der Magie.

Selbst die eifrigsten Verfechter der praktischen Wirklichkeit können nicht leugnen, dass der Mond einen definitiven Einfluss auf unser Leben hat. Bei Vollmond rüsten sich Polizei und Krankenhäuser für einen erhöhten Ansturm.

Die Anziehung des Mondes ist so stark, dass sie die Gezeiten der Ozeane auf dem Planeten Erde beeinflusst und es wird vermutet, dass sie sogar die Umlaufbahn der Erde und anderer Planeten im Sonnensystem beeinflusst.

Im numerologischen System des Pythagoras herrscht der Mond über die Zahl 2 – die Zahl der Partnerschaft, emotionaler Interaktionen und Verbindungen.

Der Mond in der Liebesmagie

Aber was, wenn Sie sich danach sehnen, von Liebe erfüllt zu werden und wenig Interesse an Statistik und Wissenschaft aufbringen? Man kann die Romantik des Mondes nicht verleugnen.

Der Mond verleiht allem seinen Zauber. Bei Vollmond erleuchtet er den Himmel wie eine kleinere und schwächere Sonne, beleuchtet den Pfad von Reisenden und erhellt das Dunkel der Nacht. Wenn er zunimmt, haben Frauen oft ihr Haar geschnitten oder Samen gepflanzt, weil der zunehmende Mond das Wachstum unterstützt. Wenn er abnimmt, kann er den Einfluss negativer Situationen mindern und ungewollte Dinge, Gefühle und Situationen beseitigen.

Mondschein auf Wasser, Eis oder Schnee verwandelt jede Landschaft in ein Zauberreich voller Möglichkeiten.

Wenn er auf Liebende scheint, die auf einer Parkbank sitzen und sich verliebt in die Augen blicken, bringt er Romantik zu ganz alltäglichen Situationen. Der Begriff „mondsüchtig“ wird oft auch mit dem ‚Verliebt sein‘ in Verbindung gebracht. Sogar ein Filmtitel stellt die eigenartigen Eskapaden von Cupid, dem kleinen Gott, der Liebespfeile in seinem Köcher hat, weiter dar.

Von Bauernregeln bis Liebeszauber spielt der Mond mit all seinen Phasen eine zentrale Rolle.

Es gibt vier Mondphasen:

  • Neumond
  • Zunehmender Mond
  • Vollmond
  • Abnehmender Mond

Jede dieser Phasen dauert sieben Tage und deshalb ist der „Mondmonat“ 28 Tage lang.

Mondzauber und die Mondphasen

Obwohl unser Kalender Zeit mit einer anderen Methode misst, ist der Mondmonat doch konstanter und verlässlicher, da er auf den echten physischen Bewegungen des Planeten und des Monds beruht. Es ist deshalb nicht überraschend, dass viele Vorgänge parallel mit dessen Zyklen verlaufen – zum Beispiel der menschliche Menstruationszyklus.

Beim Mondzauber wird jede Mondphase als Zeitraum für bestimmte Zaubersprüche angesehen. Obwohl das Zeitfenster für diese Zauber sieben Tage dauert, versuchen Zauberer oft, ihre Zauber in der Mitte des Zyklus auszuführen, um die stärkste Wirkung zu erzielen.

Wie kann Dir ein Mond Liebeszauber helfen?

  • Indem die Energie des zunehmenden Monds genutzt wird, um einen Zuwachs an Verlangen und Anziehung zu unterstützen
  • Indem die Energie des Vollmondes genutzt wird, um Deine romantische und sexuelle Anziehungskraft anzufeuern
  • Indem die Energie des abnehmenden Monds genutzt wird, um negative Energien, Gedanken, Gefühle, Dinge oder Situationen aus Deiner Liebesbeziehung auszulöschen
  • Indem die Energie des Neumonds für neue Anfänge genutzt wird

Wie auch in anderen rituellen Zaubern baut auch der Mond-Liebeszauber auf Hilfsmittel wie Kräuter, Kerzen, Aroma-Öle und so weiter.

Anwender des Mondzaubers lernen normalerweise nicht nur die rituellen Zutaten dieser Magie, sondern sind auch sehr intuitiv und arbeiten mit emotionaler Gewandtheit. Diese ist, wie der Geruchssinn, bei manchen Menschen stärker ausgeprägt als bei anderen. Zusammen mit Ritualen und Hilfsmitteln ist dies bereits ein Paradebeispiel für die Mondenergie der Verbindung – von Logik und Intuition.

error: Alert: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: